Kommentar

Detailsuche


Pöhlmann/Kubusch – INSO § 120 – Kündigung von Betriebsvereinbarungen
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-2004-9 Graf-Schlicker (Hrsg.), InsO - Kommentar zur Insolvenzordnung 2014 § 120 Kündigung von Betriebsvereinbarungen
(1) 1Sind in Betriebsvereinbarungen Leistungen vorgesehen, welche die Insolvenzmasse belasten, so sollen Insolvenzverwalter und Betriebsrat über eine einvernehmliche Herabsetzung der Leistungen beraten. 2Diese Betriebsvereinbarungen können auch dann mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden, wenn eine längere Frist vereinbart ist.
(2) Unberührt bleibt das Recht, eine Betriebsvereinbarung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen.
Literatur: Oetker/Friese, Massebelastende Betriebsvereinbarungen in der Insolvenz (§ 120 InsO), DZWIR 2001, 397.

Übersicht

I. Allgemeines1 II. Belastende Betriebsvereinbarung2 1. Betriebsvereinbarung2 2. Belastende Leistungen4 III. Verhandlungen über eine Herabsetzung der Leistungen (Abs. 1 Satz 1)5 IV. Ordentliche Kündigung (Abs. 1 Satz 2)6 1. Teilkündigung8 2. Nachwirkung kraft Gesetzes9 V. Außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund (Abs. 2)10 1. Voraussetzungen10 2. Verhandlungsobliegenheit12 3. Wegfall/Störung der Geschäftsgrundlage13

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell